Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
00_Ausstellung_IMG-20240320-WA0004.jpg

Versöhnung für Europa

29. Sep 2024 – 10:00 Uhr  bis 13. Okt 2024 – 18:00 Uhr , Minoritenkirche, Kolpingplatz 1, 50667 Köln

Ausstellung „Frieden und Versöhnung – Deutschland und Polen in Europa“

Präsentiert wird die Ausstellung „Versöhnung für Europa“ des Zentrums für Erinnerung und Zukunft (Ośrodek "Pamięć i Przyszłość") aus Breslau.
Das Thema der Ausstellung ist der deutsch-polnische Versöhnungsprozess nach dem Zweiten Weltkrieg und insbesondere der Brief der polnischen Bischöfe von 1965, der den berühmten Satz “Wir gewähren Vergebung und bitten um Vergebung” enthält. Die Ausstellung “Versöhnung für Europa” erinnert auch an andere Personen und Initiativen auf polnischer und deutscher Seite, die zur polnisch-deutschen Aussöhnung geführt haben. Dazu gehören die Aktivisten der deutschen Pax Christi Gruppe, die am ersten Treffen der deutschen Kontakte mit Flüchtlingen aus Osteuropa beteiligt waren, Günter Särchen, einer der Pioniere der deutsch-polnischen Aussöhnung, Alfons Erb, Walter Dirks, Professor Ludwig Raiser, Verfasser der Tübinger Denkschrift von 1961, und außergewöhnliche Gesten und Ereignisse wie der Kniefall von Bundeskanzler Willy Brandt vor dem Denkmal für die Helden des Ghettos bei seinem Besuch in Warschau, die deutsche humanitäre Hilfe für Polen während des Kriegsrechts, die Aktion “Zeichen der Buße”, die ökumenische Initiative (eine 500 km lange Fahrradwallfahrt und die Arbeit auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz), die Heilige Messe in Krzyżowa/ Kreisau am 12. November 1989, bei der Bundeskanzler Helmut Kohl und Tadeusz Mazowiecki, der erste nichtkommunistische Ministerpräsident Polens, Friedensgrüße austauschten. 
 

Zeiten

  • Von:
    29. Sep 2024 – 10:00 Uhr
  • Bis:
    13. Okt 2024 – 18:00 Uhr

Adresse

  • Minoritenkirche, Kolpingplatz 1, 50667 Köln

Kosten

Eintritt frei