Zum Inhalt [I]
Zur Navigation [N]
Kontakt [C] Aktuelles [2] Suchfunktion [4]
Algermissen.jpg

Präsident

Grußwort von Bischof Heinz Josef Algermissen, dem Präsidenten von pax christi - Deutsche Sektion e.V.

Als Präsident der deutschen Sektion dieser internationalen Friedensbewegung der katholischen Kirche freue ich mich, dass Sie unsere Internetseiten besuchen.

Sie bieten Ihnen eine Fülle von Informationen über den Ursprung, die Arbeit und die Ziele von pax christi.

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und entdecken Sie, wie erstaunlich vielfältig unser Engagement ist.

Die Gründung von pax christi geht auf den französischen Bischof Pierre Marie Theás zurück. Er initiierte einen Gebetsaufruf für den Frieden und zur Versöhnung mit Deutschland im Jahr 1945, als der Zweite Weltkrieg noch seine blutige Spur durch Europa zog. Die Gründung der deutschen Sektion schloss sich im Jahr 1948 an. Schwerpunkte ihres Einsatzes sind und waren: der Aufbau der christlich-jüdischen Verständigung; die Versöhnung mit den ehemaligen Kriegsgegnern und Zwangsarbeiter/-innen; Kampagnen zur Gewaltfreiheit, zum Schutz der Menschenrechte und zur Abrüstung.

Unsere internationale Friedensbewegung basiert auf der festen Überzeugung, dass es zu Frieden und Gewaltlosigkeit keine Alternative gibt. Christus selbst lehrt uns in den Seligpreisungen der Bergpredigt vom Wert des Friedens und der Versöhnung. „Selig, die Frieden stiften, denn sie werden Kinder Gottes genannt werden“. In dem Glauben an den Gott der Liebe, des Friedens und der Versöhnung sehen wir unsere spirituelle Grundlage und letzte Motivation unserer Arbeit.

Ich hoffe, Ihr Interesse geweckt zu haben und möchte Sie einladen, sich tiefer mit unserer Friedensbewegung der katholischen Kirche zu beschäftigen.

+ Heinz Josef Algermissen Bischof von Fulda